Tag Archive for 'Ramesh Shotam'

Phoenix CD-Prasentation 01.09.2013

konzert korindia

Korindia!

2006 war die Phoenix Foundation während einer Konzertreise in Brasilien in Sao Paulo im Tonstudio. Aus einem spontanen Entschluss entstand die CD „Made in Brasil“.

Nach „Made in Brasil“ sollte „Made in Korea“ folgen, denn neun Titel der vorliegenden CD wurden in Seongnam/Korea aufgenommen. Sie bieten einen breiten Stilmix im Phoenix-Sound.

 

Vor der geplanten Veröffentlichung ergab sich die Gelegenheit für eine Konzertreise nach Indien. Im Gepäck ein Cross-Over Projekt mit Beteiligung von südindischen Gastmusikern. Diese Musik musste mit auf die CD!  Aus „Made in Korea“ wurde „KORINDIA!“

Aus dem „Indien-Programm“ haben es die Titel “Xillob”, “Panchamuki” und “5 Cities” auf die CD geschafft. Diese sind alle der traditionellen südindischen Musik verpflichtet. Die Klänge hören sich für europäische Ohren ungewohnt an:  Die rhythmischen Kompositionen der „Corvais und  Tihais“    gleichen einer Achterbahnfahrt: Lange Geraden wechseln sich ab mit plötzlichen S-Kurven, starkem Gefälle und steilen Anstiegen. Für die Musiker ist der Kurs ebenso unbekannt wie für die Zuhörer.

 

Lässt der Hörer sich jedoch darauf ein, beginnt die spannende Reise in das Labyrinth der Improvisationen unserer musikalischen Gäste Ramesh Shotham und R. A. Ramamani.

Überraschend und faszinierend zugleich: Beim Hören scheint es zunächst unmöglich, dass ein Ende erreicht wird. Aber das Ziel taucht auf – unerwartet und mit Präzision. Frei nach dem indischen Motto: Am Ende wird alles gut und ist es nicht gut, ist es noch nicht das Ende.

Für die Band ist der Kurs durch die Arrangements von Ronan Guilfoyle abgesteckt, geplant aber durch die melodischen Wendungen immer überraschend. Die Überlagerung verschiedener Metren lässt für Musiker und Zuhörer die Zugänge zur Melodie offen: Das Ohr bahnt sich den Weg durch das Gelände und wählt so die Strecke selbst. Auch sie führt immer zum Ziel und offenbart dadurch das Geschick der musikalischen Konstruktion.

 

Das CD-Präsentationskonzert bietet einen Querschnitt aus der CD plus Titel aus dem aktuellen Phoenix-Programm.

 

featuring: Ramesh Shotham,

stammt aus Südindien und lebt seit rund 30 Jahren in Köln. Infiziert mit der Rockmusik der späten 60ger Jahre ist er Mitbegründer der ersten Fusion-Band „Sangnam“ in Indien. Seine Konzertreisen führen ihn immer wieder nach Europa, wo er schließlich bleibt und eine Familie gründet. Seine musikalischen Aktivitäten führen ihn mit Fusion-Projekten in den letzten Jahrzehnten durch den gesamten europäischen Raum.

 

Support: Coming up, Bigband des Wilhelm-Hofmann-Gymnasiums, St. Goarshausen.

Special guests: Jazz and Bass, die Band um die ehemaligen Coming up und jetzt Phoenix-Mitglieder Marko Mebus, Helge Sorg, Marco Güllmann und Nicolai Schneider

 

 

Aula, WHG St. Goarshausen, Sonntag, 01.09.2013, 18 Uhr
Kartenvorverkauf im Sekretariat Seibel oder unter 06771 93 13 27

Back from India

Am 10.03.2013 ist die Phoenix Foundation wohlbehalten von der Indien-Reise zurückgekehrt. Die Reise war ein beeindruckendes Erlebnis für alle Beteiligten.

Einen bebilderten Tourbericht gibt es hier  Tourbericht Indien 2013

Sowohl die von Ronan Guilfoyle arrangierten Fusion-Titel als auch der jazzige Teil des Programms hat den Indern gefallen: Der Band hat es viel Spaß gemacht, mit Ramamani und Ramesh Shotam zusammen aufzutreten.

Bilder vom Konzert in Chennai:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ramamani und Ramesh Shotam

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Links mit Berichten und Videos:

Artikel: How-Goa-got-its-groove-back

Fotos: www.facebook.com/media/set

Video: www.youtube.com

Tourstationen:

06.03.13: Music Academy, Chennai

07.03.13: Club Opus, Bangalore

08.03.13: Goethe Institut, Kolkata

10.03.13: JazzGoa

12..03.13: Golfclub Dehli

 

 

 

 

How Goa got its groove back

www.thegoan.net

From swing to bop, jazz is slowly easing its way back into Goa, thanks to a group of fans – musicians and businessmen alike – who are fighting to rejuvenate this glorious genre

 

 

 

Herbst-Arbeitsphase Landesmusikakademie Neuwied/Engers

Zurück von der Herbstarbeitsphase. Einstudieren des Indien-Programms für die geplante Konzertreise nach Indien. Arrangements von Ronan Guilfoyle. Als Dozenten Ramesh Shotam, Sebastian Sternal, Sven Hack, Ralph Himmler und Felix Eilers. Parallele Proben mit zwei Besetzungen. Besuch eines Teams der SWR Landesschau. Sendetermin voraussichtlich diese Woche.

 

 

Ryhtmusgruppe mit Prof. Sebastian Sternal

Trompeten mit Ralph – Mosch – Himmler

Tuttiproben

Saxofone mit Sven Hack