Tag Archive for 'Bolivien'

Phoenix auf der Landesgartenschau – 03.10.15

Ihren zweiten Auftritt auf der Landesgartenschau hatte die Phoenix Foundation am 03.10.15. „Wiedergutmachung“ in Punkto Wetter. Es war ein herrlicher Tag und die eigens für die Bolivienreise angefertigten T-Shirts kamen voll zur Geltung. Die Bolivien-Besetzung (fast) komplett – eine musikalisch und menschlich eingespielte Truppe!

Vorname

Nachname

Instrument

Philip Sudheimer Posaune
Tilman Schneider Posaune
Julian Martin Posaune
Nicolai Schneider RG-Bass
Simon Schaefer RG-Gitarre
Felix Hastrich RG-Piano
Christopher Schneider Saxofon
Benedikt Jäckle Saxofon
Christoph Brehmer Saxofon
Tommy Schommer Trompete
Marvin Frey Trompete
Konstantin Braz Posaune
Steffen Kolb Trompete
Julius Gawlik Saxofon
Carl Krämer Saxofon
Jonas Kaltenbach RG-Drums

 

Fotoimpressionen von Manfred Weis, Landau

Zurück aus Bolivien

Die Phoenix Foundation ist wieder wohlbehalten von der Konzertreise nach Bolivien zurückgekehrt. Es war eine erlebnisreiche Reise mit einer musikalisch wie menschlich herausragenden Besetzung und überaus freundlichen und zugewandten Gastgebern. Die Begegnungen, Workshops und Konzerte der Phoenix Foundation und ihrer Gastmusiker haben positive Emotionen mit sicherlich nachhaltigen Wirkungen ausgelöst. Einladungen zum erneuten Besuch sind allerorts ausgesprochen worden.

Herzlichen Dank an dieser Stelle an unsere Gastgeber, die Deutsche Schule La Paz, das Centro Cultural Aleman, La Paz, die Fundation Sinfonica La Paz, die Deutsche Schule Santa Cruz, das Goethe-Zentrum Santa Cruz, das Festi Jazz Santa Cruz, das Centro Cultural Masis in Sucre, die Universität Sucre, das Bürgermeisteramt Sucre sowie an die Goethe-Institut Zentrale in München und den Landesmusikrat RLP in Mainz. Nicht zu vergessen Eastern Flowers mit Jarry Singla, unserem Hauptorganisator vor Ort.

072515_1238_Konzertreis1.jpg

 

 

Hier ein bebilderter Tourbericht.

 

Verabschiedung vor der Deutschen Schule La Paz

Verabschiedung vor der Deutschen Schule La Paz

Gruppenfoto Phoenix Deutsche Schule La Paz

Gruppenfoto Phoenix Deutsche Schule La Paz

IMG-20150908-WA0000-01

Konzert in Sucre mit Los Masis

DSC05408-korr

Eastern Flowers, Phoenix-Partner der Bolivien Tour

Bigband SOUNDS – Konzertreise nach Bolivien vom 31.08. bis 14.09.2015

Am 31.08.2015 bricht die Phoenix Foundation zu einer Konzerreise nach Bolivien auf. Mit finanzieller Unterstützung des Goethe-Institutes und in Kooperation mit den örtlichen Goethe-Instituten und den deutschen Schulen gibt das Jazzorchester auf den Stationen La Paz, Sucre und Santa Cruz insgesamt 7 Konzerte und 4 Workshops

Unter anderem Eröffnungskonzerte des Festi-Jazz .

Phoenix - Eastern Flowers - web

 

 

Der zur Zeit in La Paz und Köln lebende Pianist und Komponist Jarry Singla rief 2009 mit dem Trio Eastern Flowers ein Ensemble ins Leben, das seiner Intention der musikalischen Interkulturalität vollkommen entspricht. Neben Jarry gehören dem Trio zwei hoch renommierte, national und international gefragte Mitglieder der deutschen Jazz- und Worldmusic-Szene an: der ursprünglich aus dem südindischen Chennai stammende Perkussionist Ramesh Shotham und der wie Jarry deutsch-indische Kontrabassist Christian Ramond.

Zahlreiche Instrumente des indischen Kulturkreises mischen sich in der Musik des Trios mit den „europäischen“ Klängen von Kontrabass und Klavier: die Trommeln Dholak, Tavil, Kanjira und Mridangam, der Tonkrug Ghatam, die Morsing (Maultrommel) und das indische Harmonium. In dem dicht verwobenen, häufig intuitiv wirkenden Zusammenspiel spüren die drei Künstler sichtlich den Wurzeln ihrer indischen Herkunft nach, doch zugleich lassen sie ihrem avantgardistischen Forscherdrang freien Lauf. Die Vielfalt indischer Musikkultur trifft auf europäische Harmonik.

Im September 2014 spielte „Eastern Flowers“ eine äußerst erfolgreiche Bolivientournee mit Konzerten im Rahmen des traditionsreichen bolivianischen Jazzfestivals „Festijazz“ in den Städten Cochabamba, Santa Cruz und La Paz.

Während der Tournee entstand die Idee, 2015 gemeinsam mit dem Jugendjazzorchester des deutschen Bundeslandes Rheinland-Pfalz, der „Phoenix Foundation“, erneut Konzerte in Bolivien zu geben. Dies hat den folgenden Hintergrund:

Ramesh Shotham hat in den vergangenen Jahren mehrfach mit der Phoenix Foundation zusammen gearbeitet. Mit dieser Bigband fördert das Bundesland Rheinland-Pfalz junge, quasi professionelle Musiker im Alter von 18 bis 21 Jahren und bietet ihnen die Chance, unter der Leitung von Frank Reichert ihre technischen und musikalischen „Skills“ zu perfektionieren. Ein Dozententeam erfahrener Jazzmusiker und Jazzpädagogen unterstützt die Band bei der Probenarbeit. Das Ensemble unternimmt jährlich internationale Tourneen. International renommierte Jazzmusiker arbeiten regelmäßig als Gastsolisten und Gastdirigenten mit der Band zusammen. In den letzten Jahren hat die Phoenix Foundation mit Peter Weniger, Dieter Glawischnig, Terell Stafford, Michael Mossman, Klaus Stötter, Joe Gallardo, Greg Abate, Lars Reichow, Pe Werner u.a. Arbeitsphasen und Konzerte durchgeführt. Musikalisch steht das Jazzorchester, das in klassischer Besetzung mit Blech- und Holzbläsersätzen plus Rhythmusgruppe antritt, für eine frisch-moderne Auffassung des Big-Band-Sounds.

Mit der Unterstützung des Landes Rheinland-Pfalz, der Goethe-Institute in München und Santa Cruz, des Centro Cultural Aleman in La Paz sowie der Deutschen Schulen in La Paz und Santa Cruz ist es Frank Reichert und Jarry Singla gelungen, die Idee der gemeinsamen Tournee von Eastern Flowers und Phoenix Foundation zu realisieren und so den kulturellen Austausch zwischen Deutschland und Bolivien zu fördern.

Am 5. September werden die beiden Ensembles im Centro Sinfónico in La Paz (C. Ayacucho 366, entre Mercado y Potosi) auftreten und am 10. September das Festijazz Santa Cruz in der Casa de Cultura (Plaza 24 de Septiembre) eröffnen. Darüber hinaus werden zwei schulinterne Konzerte stattfinden: am 3. September in der Deutschen Schule La Paz (zusammen mit den Bigbands der Schule) und am 11.9. in der Deutschen Schule Santa Cruz.

Das Repertoire für diese Konzerte besteht zum einen aus dem aktuellen Programm der „Phoenix Foundation“: souverän präsentierte Genre-Klassiker aus Swing (“Love for Sale”), Funk (“No spring chicken“) und Latin-Nummern („Oye Como Va“) in Arrangements, die Raum für kreative Soli lassen. Zum anderen wurden Eigenkompositionen aus dem Repertoire von „Eastern Flowers“ von dem deutschen Arrangeur Peter Feil speziell für die Bigband arrangiert. Außerdem hat die Phoenix-Foundation traditionelle bolivianische Musik durch den US-Amerikaner Michael Mossman arrangieren lassen und den bolivianischen Arrangeur und Komponisten Juan Andres Palacios eingeladen, einige seiner Werke mit dem Orchester zu präsentieren.

Abgesehen von den Konzerten werden Workshops für die Schülerinnen und Schüler der deutschen Schulen in Santa Cruz und La Paz stattfinden.

Zwischen den Stationen La Paz und Santa Cruz liegt ein Zwischenstop in Sucre. Hier wird die Phoenix Foundation zusammen mit dem Centro Cultural Masis bzw. der dort ansässigen bolivianischen Folklore-Gruppe „Los Masis“ ebenfalls einen Workshop und ein Konzert geben.