Am 5. August bringen drei der fünf beim Landesmusikrat Rheinland-Pfalz angesiedelten Landesjugendensembles im Rahmen eines singulären Gemeinschaftsprojekts mit der „Mass“ des großen US-amerikanischen Komponisten und Dirigenten Leonard Bernstein, dessen einhundertjähriger Geburtstag 2018 weltweit gefeiert wird, eines der Konzert-Highlights des laufenden Jahres in der Alten Lokhalle in Mainz zur Aufführung.

Die „Mass“ ist ein außergewöhnliches Bühnenwerk, das nicht nur unterhaltend ist, sondern auch existentielle Fragen aufwirft, die fortwährend von großer Relevanz sind. Bernstein vereint in diesem Werk Musikgattungen und Kompositionsstile aller Epochen von der Gregorianik über Klassik, Jazz, Blues und Rock bis Musical.  

Erstmals in der fast fünfzigjährigen Werkgeschichte der Mass wird die Hauptrolle des Celebrant mit Dima Orsho eine Frau interpretieren. Die in den USA lebende, syrische Mezzosopranistin ist auf den großen Konzertpodien der Welt zu Hause und wurde kürzlich bei ihrem Debüt in der Elbphilharmonie vom Hamburger Abendblatt überschwänglich für ihre Gesangskunst gelobt, die „zum Schönsten gehört, was menschliche Stimmbänder so hervorbringen können“.

Getragen wird die Aufführung von einer jungen und dynamischen Besetzung, die den Geist des Werks widerspiegelt: Es vereinen sich der LandesJugendChor Rheinland-Pfalz, Mitglieder des LandesJugendBlasOrchesters und des LandesJugendJazzOrchesters (Phoenix Foundation) zu einem Großprojekt in der halbszenischen Gestaltung der vielseitigen lettischen Regisseurin Margo Zalite unter der musikalischen Leitung des aufstrebenden libanesisch-polnischen Dirigenten Bassem Akiki.

Karten zum Preis von 15 und 10 € zzgl. Gebühren sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen und im Internet unter www.reservix.de erhältlich.

Weitere Informationen unter www.ljc-rlp.de